. .

Vertrauen und implizites Erfahrungswissen

Vermittlung von Vertrauen(swürdigkeit) mittels leiblicher Kommunikation

Am 09./10.07.2012 findet im Rahmen des Projekts Verred ein Workshop am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V – ISF München statt. Im Zentrum des Workshops steht die Frage, wie Vertrauen situativ hergestellt wird und welche Rolle implizites Wissen dabei spielt. Wie wird Vertrauen vermittelt und wahrnehmbar? Mit einem praxeologischen Zugang zu Vertrauen werden besondere Ansatzpunkte für die Herstellung von Erwartungssicherheit in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen (Arbeit, Sport, Kompetenzforschung…) in den Blick genommen. Im Workshop geht es um Gegenkonzepte zu rational choice aber auch zu blindem Vertrauen; gesucht wird ein reflexiver Umgang mit dem “stillschweigenden” Vertrauen. Experten aus den Bereichen Kultur- und Sozialwissenschaften, Sportwissenschaften, Arbeits- und Industriesoziologie, Kompetenz- und Bidlungsforschung und -praxis und Innovationspraxis werden gemeinsam diskutieren.